💚lich willkommen in Vellmar!đŸŒ»


Bundestagswahlkampf 2021

Vandalismus gegen GRÜNE Plakate 🙁

Am vergangenen Wochenende wurden in einigen Bereichen Obervellmars mehrere Wahlplakate zerstört. Wie bislang festgestellt wurde, hatte es nur die der GRÜNEN betroffen. Offensichtlich mag jemand unsere Themen nicht – was ja passieren kann 😉

Aber…

Wir finden:
  • Eine Demokratie muss Meinungen respektieren. Und wenn sie nicht die eigene widerspiegelt, muss man das einfach mal aushalten.
  • Sachliche Diskussionen können wir jederzeit fĂŒhren und uns gegenseitig die Argumente „um die Ohren hauen“ – nicht die Wahlplakate.
  • Plakate sind teuer und werden von ehrenamtlich engagierten Leuten in ihrer Freizeit aufgehĂ€ngt, damit eine lebendiger Wahlkampf in der Stadt sichtbar sein kann. Diese Leute haben nicht verdient, dass man ihre Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes „kaputtmacht“.

Zu guter Letzt: Gewalt ist keine Lösung – auch nicht gegen Sachen!


Bundestagswahlkampf 2021

Sommerspaziergang in Vellmar-Nord mit Boris

Sigi Kopperschmidt und Boris Mijatovic

Am Freitag, 20.08.2021, um 15:00 Uhr, ging es an der End-Haltestelle der Tram-Linie 1 in Vellmar los. 16 Personen aus Kassel, Espenau und Vellmar hatten sich trotz Ferien/Urlaub und Arbeits-Freitag zu diesem Spaziergang zusammengefunden.

Der Weg fĂŒhrte uns zunĂ€chst ĂŒber die neu entstandene Kreisverkehrsinsel. GrĂŒnflĂ€chen? Pflanzen? BlĂŒten? FEHLANZEIGE. Offensichtlich scheint die ökologisch moderne Ausgestaltung von Verkehrsinseln ein schwieriges Unterfangen zu sein. Dabei lohnt einfach ein Blick in unsere Nachbargemeinden. Dort könnte man sich „abgucken“, wie man sowas macht 😉

Der Einstieg in den oberen Bereich des Baugebietes ließ sofort die große Dimension der Planung erkennen, und man konnte erahnen, wohin das OberflĂ€chenwasser bei einem Starkregen seinen Weg finden wird, wenn die FlĂ€chen zukĂŒnftig versiegelt sind…

Wir haben die Punkte: Baumbestand auf den GrundstĂŒcken, Kindergarten und Grundschule aber auch die Energieversorgung der ++-HĂ€user besprochen.

Der kurze Fußmarsch ĂŒber den Kreisverkehr hinĂŒber zum möglichen  Verlauf der DB-Neubaustrecke „Kasseler Kurve“ verdeutlichte die rĂ€umliche NĂ€he zur Wohnbebauung auf erschreckende Weise. Mehr Informationen zum aktuellen Planungsstand des Projektes finden Sie auf der Homepage der BĂŒrgerinitiative Vellmar „Keine Kurve Kassel“.


Neue TERMINE !!!

Schauen Sie mal vorbei!

Wir gehen im August wieder mit interessanten Veranstaltungen an den Start. Kommen Sie gerne vorbei zum politischen GesprÀch und Kennenlernen. Unser Wahlkreiskandidat Boris Mijatovic wird uns in Vellmar besuchen und unsere Bundestagsabgeordnete Bettina Hoffmann treffen wir mit Thomas Ackermann bei unseren Freunden und Nachbarn in Ahnatal!

NĂ€here Infos finden Sie, wenn Sie hier anklicken.


Kommunales Klimaschutzkonzept

Klimaschutz fĂŒr Vellmar – es wird Zeit!

Die jĂŒngsten Überschwemmungen im Rheinland haben uns in Erinnerung gerufen, dass wir uns seit Jahrzehnten auf eine Klimakatastrophe zubewegen. Auch wenn sie mit Ausnahme der Extremwetterereignisse zum Teil nur unmerklich und schleichend auf uns zurollt, in den letzten Jahren war die Aufheizung auch in unseren Breitengraden zu spĂŒren und an vertrockneten Landschaften, ErnteausfĂ€llen und drohender Wasserknappheit deutlich zu erkennen; nun auch wieder an Unwettern und extremen NiederschlĂ€gen.

Das muss ich lesen!


Vanessa Gronemann (GRÜNE)

Land fördert Brandschutz in Vellmar

Quelle: https://www.vanessa-gronemann.de

Das Land Hessen hat eine Projektförderung in Höhe von 215.440 Euro fĂŒr die Erweiterung des Feuerwehrhauses in Vellmar bewilligt.

Die GRÜNE Landtagsabgeordnete Vanessa Gronemann begrĂŒĂŸt die Förderung des Landes und kommentiert: „Die finanzielle UnterstĂŒtzung dient nicht nur der Erweiterung der RĂ€umlichkeiten vor Ort, sondern ist zeitgleich ein Zeichen der WertschĂ€tzung der guten Arbeit und des Engagements der Feuerwehr in Vellmar.“

Diese UnterstĂŒtzung stelle ein wichtiges Zeichen zur Förderung von Brandschutzmaßnahmen durch das Land Hessen dar.


Ein Buch wird neu geschrieben

Den Faden immer wieder ergreifen können…

Sie alle begeben sich von nun an auf eine ganz besondere Reise. Denn nach vielen Jahrzehnten einer klaren absoluten Mehrheit der SPD herrscht nun die Notwendigkeit fĂŒr die Stadtverordneten in Vellmar, sich zusammenzuraufen. Denn weder fĂŒr CDU und GRÜNE einerseits noch fĂŒr die SPD andererseits hat sich eine Mehrheit gefunden. FĂŒr beide „Seiten“ gehen jeweils 18 MandatstrĂ€ger/innen ins Rennen, die AfD stellt den 37. Stadtverordneten.

Nun sei man gezwungen, eng an den Themen zu arbeiten und immer wieder neu fĂŒr Mehrheiten zu werben. Das machte der „AltersprĂ€sident“ des BĂŒrgerparlamentes Sigi Kopperschmidt deutlich, der als „KlassenĂ€ltester“ die Sitzung eröffnete und bis zur Wahl von Eugen Kreitsch (SPD) zum Stadtverordnetenvorsteher humorvoll und zugleich nachdenklich leitete. In seiner Eröffnungsrede mahnte Sigi zur Verantwortung und unterstrich seine eindringlichen Worte mit einem langen -nicht roten(!)- „Faden“, den er unĂŒbersehbar in die Luft hielt und alle ehrenamtlichen MandatstrĂ€ger/innen dazu einlud, gemeinsam diesen „Faden“ zu ergreifen. Diejenigen, die ihn gelegentlich verlören, seien von den anderen immer wieder zu ermutigen, den Faden neu aufzunehmen und an ihm gemeinsam mit den Kolleg/innen festzuhalten. Es gehe am Ende um die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger unserer Kommune. Ein Buch, das er mitbrachte und allen Anwesenden vorhielt, werde nun „neu zu schreiben sein“. Mit sehr persönlich vorgetragenen Erinnerungen an die fast hoffnungslose Krisenzeit seines Geburtsjahres 1948 im Nachkriegsdeutschland und den Blick auf die globale Herausforderung der CORONA-Pandemie gerichtet, mahnte Kopperschmidt zu Vernunft und Gemeinsinn.

Ob es gute Kapitel sein werden, die in 5 Jahren „Sigis“ Buch befĂŒllen, oder ob wir verlorene Jahre fĂŒr unsere Stadt beklagen mĂŒssen, liegt nun an den ehrenamtlichen Politiker/innen unserer Kommune. Die WĂ€hler/innen haben ihnen eine schwierige aber auch chancenreiche Verantwortung anvertraut. Wir wĂŒnschen ihnen fĂŒr die anstehenden richtungsweisenden Entscheidungen eine glĂŒckliche Hand, die Kraft und SouverĂ€nitĂ€t, den gemeinsamen Faden immer wieder ergreifen zu können… Alles Gute, Euch!


GRÜNE rĂŒsten sich fĂŒr die neue Wahlperiode

Vor uns liegt Überzeugungsarbeit!

Neuer „alter“ Fraktionsvorsitzender: Sigi Kopperschmidt

Das Ergebnis der Kommunalwahl vom 14.03.2021 war eine kleine Sensation. Die SPD verliert ihre langgehegte absolute Mehrheit und erreichte 18 von 37 Mandaten. Die CDU kann 11 Stadtverordnete und wir GRÜNEN 7 ins Rennen schicken. Die AfD erreicht 1 Sitz. Keine leichte Aufgabe, kĂŒnftig Mehrheiten zu organisieren.

Am vergangenen Montag, 29.03.2021, wurde die Fraktion konstituiert und einen neuer Vorstand gewĂ€hlt. Zum neuen „alten“ Vorsitzenden wurde Siegfried „Sigi“ Kopperschmidt gekĂŒrt, Stellvertreter/innen werden kĂŒnftig Susanne Regier, Dr. Malte Siefert und Andrea Sauer sein. Gemeinsam werden sie kĂŒnftig mit Ute Horn-Wendel, Inge Hausmann und Patrick Breyer die Fraktion von BĂŒndnis90/GRÜNE bilden.

Damit steht nun ein starkes grĂŒnes Team fĂŒr Vellmar in den Startlöchern. Die Vellmarer GRÜNEN freuen sich auf 5 Jahre spannende Diskussionen und hoffentlich gute Entscheidungen fĂŒr mehr Umwelt- und Naturschutz, einen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele und Gemeinsinn in unserer Kommune – Viel Erfolg!


GRÜN bleibt gut fĂŒr VELLMAR.

Kommunalwahlprogramm verabschiedet

Mit einem klaren GRÜNEN Kompass geht die Vellmarer Ökopartei zum 14.03.2021 an den Start. Dann ist wieder Kommunalwahl und Sie haben die Möglichkeit, unsere Stadt zu beGRÜNen.

Ein Stift und ein Heft.Am Donnerstag,  den 17.12.2020, beschlossen die MitgliederInnen in einer virtuellen Versammlung einstimmig das neue Wahlprogramm. Auf 17 Seiten finden sich grĂŒne Konzepte fĂŒr eine ökologische Stadtentwicklung, moderne Formen der BĂŒrgerbeteiligung und eine nachhaltige Wirtschaft. Die Themen reichen dabei von der Forderung nach deutlich stĂ€rkeren BemĂŒhungen um den Klimaschutz ĂŒber insektenfreundliche Konzepte fĂŒr den Ahnepark bis hin zur StĂ€rkung der Mitbestimmung von Jugendlichen und mehr Teilhabe fĂŒr SeniorInnen, mehr interkommunale Zusammenarbeit und eine StĂ€rkung des ÖPNV Angebotes in unserer Stadt.

WĂ€hlen Sie uns, denn wir haben die besten Konzepte!

Das Programm können Sie unter der Überschrift „Herzlich willkommen in Vellmar!“ kostenlos downloaden und als PDF Dokument lesen.

Vellmar braucht deutlich mehr GRÜN in der Politik – die GRÜNEN brauchen Ihre Stimme!

Das GRÜNE Team zur Kommunalwahl 2021!

GRÜNE besetzen starke Liste!

Die KandidatInnen des GRÜNEN Wahlkampfteams 2021 (v. l. n. r. Susanne Regier, Inge Hausmann, Patrick Breyer, Ute Horn-Wendel, Marie-Luise Bittner-Lorenz, Malte Siefert, Siegfried Kopperschmidt)

Die Vellmarer GRÜNEN haben in ihrer Mitgliederversammlung am 07.12.2020 in der Kulturhalle Niedervellmar unter CORONA konformen Bedingungen ihre Kandidatenliste fĂŒr die Kommunalwahl 2021 aufgestellt. AngefĂŒhrt wird das Team von dem Vorsitzenden des Stadtverbandes, Siegfried „Sigi“ Kopperschmidt, und der Stadtverordneten Ute Horn-Wendel. Auf den nachfolgenden PlĂ€tzen kandidieren Dr. Malte Siefert, die erfahrenen Stadtverordneten Inge Hausmann, Patrick Breyer, die StadtrĂ€tin und Kreisvorsitzende der GRÜNEN Kassel-Land, Susanne Regier, Marie-Luise Bittner-Lorenz und Andrea Sauer.

Das Team, das aus erfahrenen KommunalpolitikerInnen und KandidatInnen besteht, die erstmals ins Rennen gehen, wird mit einem Programm fĂŒr „Mehr GRÜN“ in Vellmar in den Wahlkampf ziehen, das voraussichtlich am 17.12.2020 durch eine online abgehaltene Mitgliederversammlung final verabschiedet wird. Sowohl die Inhalte als auch die KandidatInnen werden natĂŒrlich ausfĂŒhrlich auf dieser Seite vorgestellt.


Erst geht das „Unkraut“, dann alles andere!

Das Thema „BiodiversitĂ€t“ bleibt wichtig fĂŒr Vellmar

Zu einem Wiesen- und Wissensspaziergang der besonderen Art trafen sich Mitglieder der Fraktion von BĂŒndnis90/GRÜNE und Freund/innen der Partei am Samstag, 04.07.2020, mit Edith Everding vom Nabu (Naturschutzbund Deutschland) und Marie-Luise Bittner-Lorenz vom BUND (Bund fĂŒr Umwelt und Naturschutz Deutschland). Hierbei wurden die bereits jetzt sichtbaren Auswirkungen der gezielten „Verwilderung“ von GrĂŒnflĂ€chen vor der neuen Kita an der Aue bestaunt und fachkundig erlĂ€utert. Neben der simplen Schönheit von „einfachen“ GrĂ€sern und KrĂ€utern, die viel zu oft und zu Unrecht als „Unkraut“ bezeichnet werden, war das Brummen, Krabbeln und Zirpen zahlreicher Insekten zu bewundern.

Das muss ich lesen!


GRÜNE Heimat